Kaunas Bezirk

Reflexionen der Geschichte heute. Bezirk Kaunas – der grüne Smaragd Litauens liegt genau im Zentrum des Landes. Hier überschneidet sich die reiche Geschichte mit dem Reichtum der Natur und dem kulturellen Erbe. An die große Geschichte des Bezirks Kaunas erinnern uns die Meisterwerke der Architektur – die gotische Kirche von St. Johannes dem Täufer aus dem XVI. Jahrhundert in Zapyškis, das Architekturdenkmal der Renaissance, das Landgut-Ensemble in Raudondvaris aus dem XVII. Jahrhundert, das Landgut in Babtynas-Žemaitkiemis. An vergangene Jahrhunderte und Geheimnisse erinnern uns die hier befindlichen Wallburgen, das historische Andenken erwacht in Museen und an Denkmälern für Landeshelden.

Wiederbelebtes Kurortgebiet. Die drei Städte des Bezirks Kaunas, die am Nemunas liegen – Kačerginė, Kulautuva und ein Teil von Zapyškis – bilden ein Kurortgebiet. Seit langem sind diese Städte durch die reine Schönheit der Natur, das Mikroklima, das der Gesundheit gut tut, duftenden Kiefernwäldern, Ufer mit sauberem Sand, Holzarchitektur bekannt. Heute ist es eine besondere Oase der Ruhe, Stille und Bequemlichkeit, wo Sie sich vom Lärm der Stadt erholen und aufatmen können.

Eindrucksvolle Veranstaltungen. Der Bezirk Kaunas beeindruckt die Einwohner und Gäste mit besonderen Veranstaltungen. Im Mai jedes Jahres fliegen hunderte bunte Drachen durch den Himmel in der Nähe der Kirche von St. Johannes dem Täufer in Zapyškis. Seit dem Jahr 2006 wird hier ein Festival namens „Aitvarai žemei ir dangui“ (Drachen für Erde und Himmel) organisiert – die größte Veranstaltung dieser Art im Land, weswegen die Stadt in Litauen als die Hauptstadt der Drachen bekannt ist.
Jedes Jahr im Juli wird die Stadt Kulautuva für einen Abend zur Hauptstadt der Barden. Am diesem Ort, umgeben von Kiefern, findet ein Festival der gesungenen Poesie „Akacijų alėja“ (Acacienallee) statt und wird von tausenden Menschen, die Live-Musik, Gittarenklang und rührende Auftritte von Darstellern schätzen, besucht.
Im Landsgut Raudondvaris wird jedes Jahr spektakulär der Staatstag gefeiert, es wird ein internationales Festival „Land Art“ organisiert, jeden Herbst versammeln sich hier viele Menschen zum Erntefest „Rudens sambariai“ („Herbst Erntefest“) und während der Winterfeiern funkelt hier der Hauptweinachtsbaum des Bezirks Kaunas.

Inhaltsreiche Freizeitgestaltung. Im Bezirk Kaunas finden Naturliebhaber Erholung. Man kann die Schlingen und Täler der drei größten Flüssen Litauens - Nemunas, Neris und Nevėžis – entdecken, die Landschaft und unberührte Natur des Regionalparks Kaunasser Meer bezaubert die Menschen. Der Entdeckungsweg im Wacholdertal, der geologische Entdeckungsweg in Žiegždriai und das kleine Reservat in Dubrava werden jedes Jahr von vielen Reisenden besucht. Menschen, die Spaziergänge in der Natur mögen, sollten den Brunnenweg in Kačerginė, den Gesundheitsweg in Kulautuva und den ökologischen Weg in Jadagoniai besuchen.
Falls Sie das Kultur- und Naturerbe des Bezirks Kaunas kennenlernen wollen, können Sie auch eine Reise auf einem Vergnügungsschiff auf dem Nemunas und Nevėžis wählen. Mit den Schiffen kann man die Kurorte, die zwischen den beiden Weltkriegen blühten – Kulautuva und Kačerginė, oder das Landgut Raudondvaris erreichen.

Man kann den Bezirk Kaunas auch mit einem Fahrrad erkunden. Dank des entwickelten Tourismus-Ringes in Pakaunė (Umgehbung von Kaunas) können sie auf Fahrradwegen ohne Probleme von der Stadt Kaunas aus Kačerginė oder Kulautuva, die am anderen Ufer des Nemunas liegt, erreichen.

Kontakte

VšĮ Kauno rajono turizmo ir verslo informacijos centras
Pilies takas 1, LT-54127 Raudondvaris, Kauno r.
+370 37 548 118 , +370 699 48833

Zeit

I - V 08:30 - 17:00, mittagessen: 12:00 - 12:30
VI 10:00 - 14:00
VII -